p o t t f o l i o

Die 2013 entstandene Installation beschäftigt sich mit dem Phänomen „Big Data“.

Sie zeigt das Verhältnis zwischen Nutzen und Benutzt werden innerhalb des World Wide Webs anhand von räumlich erfassbaren Größen.

Die im Raum schwebende Skulptur dient als Projektionsfläche für für die mediale Präsenz eines Probandens innerhalb von vierundzwanzig Stunden. Zu sehen sind die im laufe der Zeit aufgerufenen Bedienungsoberflächen von Websites, Apps u.s.w.. Nach und nach wächst unter der Skulptur ein Schatten, bestehend aus Daten die während der Nutzung von den verschiedenen Anwendungen über den Probanden gespeichert werden.

A u f b a u

M o d e l l

P l a n u n g